"Reitkunst ist das Yoga des Abendlandes"

(B. Branderup)

Die Akademische Reitkunst nach Bent Branderup bietet ein breites Wissen und das praktische Handwerkszeug für eine gesunde und ganzheitliche Ausbildung des Pferdes.

 

Grundlage dafür sind die Lehren der Alten Meister

Die Akademische Reitkunst nutzt dieses alte Wissen und adaptiert es ins 21. Jahrhundert.

Ergänzt wird es zudem mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Biomechanik des Pferdes. 

 

Das Pferd wird schonend gymnastiziert und motivierend gefördert.

Schließlich ist die Dressur für das Pferd da und nicht das Pferd für die Dressur.

 

Wichtige Grundlage für die Arbeit mit dem Pferd sind Vertrauen und Entspannung.

Nur dann kann ein Pferd sich auf neue Aufgaben einlassen.

 

Das Pferd lernt, sich auszubalancieren und mit den Hinterbeinen unter den Schwerpunkt zu treten.

So kann es den Reiter gesund tragen.

 

Den spannenden Weg der Reitkunst steht jedem Pferd und jedem Mensch offen.

Ziel ist ein harmonisches Miteinander ohne Zwang und das Reiten mit feinsten Hilfen.

 

Um seinem Pferd auch ein guter Ausbilder zu sein, ist auch der Reiter gefordert, sich stets selbst zu hinterfragen. Denn Kunst kommt bekanntlich von Können.

 

Die Akademische Reitkunst ist eine Schatzkammer voller Wissen, die man einfach nur betreten muss.

Und dort findet man auch eine inspirierende Gemeinschaft gleichgesinnter Menschen.